1. Anwendungsbereich
    1. Stellenwunder ist ein cloudbasiertes Portal, das online unter der URL Stellenwunder.de genutzt werden kann. Das Portal richtet sich an Unternehmen („Nutzer“), die eine oder mehrere zu besetzende Stellen ausschreiben wollen. Durch das Portal wird es dem Nutzer ermöglicht, die zu besetzende Stelle schnell und unkompliziert zeitgleich auf mehreren Jobbörsen zu schalten.
    2. Das Portal ist ausschließlich für den „Business to Business“-Verkehr entwickelt. Das Portal richtet sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne von § 14 BGB.
    3. Die nachfolgenden Bestimmungen regeln das Rechtsverhältnis zwischen dem Nutzer des Portals und der Stellenanzeigen Digital UG (haftungsbeschänkt), Geschäftsführer: Herr Dr. Sebastian Frahm, Mühlrain 26, 70180 Stuttgart („Anbieter“), die das Portal zur Nutzung bereitstellt. Neben diesen Nutzungsbedingungen, die insbesondere den Registrierungsprozess sowie Art und Umfang der zulässigen Portalnutzung betreffen, gelten im Falle von Buchungen von Stellenanzeigen auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters, die insbesondere den Vertragsschluss im Portal sowie die Abwicklung von geschlossenen Verträgen betreffen.
  2. Registrierung, Passwort, Kontosicherheit
    1. Zur Nutzung des Portals muss sich der Nutzer zunächst online registrieren. Der Nutzer hat die Möglichkeit vor Abgabe seiner Registrierungsdaten durch einen Klick auf den „Registrieren“-Button, seine Angaben zu kontrollieren und im Falle von Fehleingaben unmittelbar in den Textfeldern zu korrigieren. Der Anbieter bestätigt die erfolgreiche Registrierung durch eine Bestätigungs-Email an die vom Nutzer angegebene Email-Adresse. Mit der Bestätigung des in der Email enthaltenen Verifizierungslinks ist der Account des Nutzers freigeschaltet und kann verwendet werden.
    2. Um sicherzustellen, dass sich nur Nutzer registrieren, die Unternehmer im Sinne von § 14 BGB sind, sind die folgenden Angaben des Nutzers für die Registrierung zwingend:
      • a. gültige Firmen-Email-Adresse;
      • b. Klarname (insbesondere keine Abkürzungen, Nicknames oder Pseudonyme).
    3. Sollte der Nutzer keine Firmen-Email-Adresse besitzen, so muss er sich für die Registrierung direkt mit dem Anbieter per E-Mail unter service@jobstream.io in Verbindung setzen.
    4. Der Nutzer ist verpflichtet, eine unbefugte Nutzung seines Accounts durch Dritte zu verhindern und alle erforderlichen und geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, die den Schutz seiner Zugangsdaten sicherstellen. Der Anbieter empfiehlt dem Nutzer die Verwendung eines sicheren Passworts. Hinweise zur Gestaltung eines sicheren Passwortes sind beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unter www.bsi.bund.de auffindbar. Eine Weitergabe des Passworts an unbefugte Dritte ist nicht gestattet.
    5. Der Nutzer verpflichtet sich, den Anbieter umgehend per Email an service@jobstream.io zu informieren, wenn ein Missbrauch des Accounts oder der Zugangsdaten eingetreten ist oder wenn seitens des Nutzers ein solcher Verdacht besteht.
    6. Im Falle eines Missbrauchs des Accounts oder der Zugangsdaten oder bei Missbrauchsverdacht wird der Anbieter den Account des Nutzers umgehend sperren, um die weitere Nutzung und einen Missbrauch des Accounts zu verhindern. Eine erneute Freigabe des Accounts erfolgt durch den Anbieter, sobald die Gefahr des Missbrauchs beseitigt wurde. Bei wiederholtem Auftreten von Missbrauchsfällen behält sich der Anbieter vor, den Account des Nutzers dauerhaft zu sperren.
    7. Der Anbieter bedient sich im Rahmen des Betreibens des Portals anderer Dienstleister. Diese Dienstleister sind immer dann ebenfalls berechtigt den Account des Nutzers zu sperren, wenn der Anbieter hierzu gegenüber dem Nutzer berechtigt wäre.
    8. Der Anbieter behält sich die Geltendmachung von Schadenersatzforderungen gegenüber dem Nutzer vor, die dadurch entstehen, dass einem Dritten durch den vom Nutzer verschuldeten Missbrauch des Accounts ein Schaden entstanden ist und dieser berechtigterweise gegenüber dem Anbieter geltend gemacht wird oder der Anbieter selbst durch den vom Nutzer verschuldeten Missbrauch ein Schaden entsteht.
    9. Der Nutzer stellt den Anbieter von Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund eines Missbrauchs der Zugangsdaten oder des Accounts gegenüber dem Anbieter geltend gemacht werden, soweit der Nutzer den Missbrauch zu vertreten hat.
  3. Art und Umfang der Nutzung, Sperrung des Accounts
    1. Über seinen Account erhält der Nutzer die Möglichkeit, Stellenanzeigen für sein Unternehmen zu entwerfen und zeitgleich bei von ihm ausgewählten Jobbörsen zu veröffentlichen. Hierzu erzeugt der Nutzer zunächst einen Text für die Stellenbeschreibung unter Benutzung der vom Portal vorgegebenen Textfelder. Anschließend gibt der Nutzer diejenigen Jobbörsen an, bei denen er die Stellenanzeigen schalten möchte. Bei der Auswahl wird der Nutzer durch das Portal unterstützt, indem der Nutzer der erstellten Stellenanzeige im weiteren Nutzungsverlauf verschiedene Kategorien zuweisen kann, um die Art der Stellenanzeige näher zu beschreiben. Je nach gewählter/n Kategorie/n werden dem Nutzer durch das Portal bestimmte Jobbörsen als besonders geeignet vorgeschlagen. Der Nutzer kann diesen Vorschlägen folgen oder die Jobbörsen anhand eigener Kriterien auswählen.
    2. Der Nutzer ist ausschließlich berechtigt, das Portal zum Erstellen von Stellenanzeigen und zur Buchung von Anzeigen bei Jobbörsen zu nutzen. Eine hiervon abweichende Nutzung ist nicht gestattet. Der Nutzer darf insbesondere keine personenbezogenen Daten weiterleiten, zu deren Weiterleitung er vom Inhaber der Daten nicht ermächtigt wurde. Außerdem ist es dem Nutzer ausdrücklich untersagt, rechts- oder sittenwidrige Inhalte über das Portal zu veröffentlichen oder auf solche Inhalte hinzuweisen. Dazu zählen insbesondere Informationen, die im Sinne der §§ 130, 130a und 131 StGB der Volksverhetzung diesen, zu Straftaten anleiten oder aufrufen, Gewalt verherrlichen oder verharmlosen, sexuell anstößig sind, im Sinne von § 184 StGB pornografisch sind oder geeignet sind, Kinder und Jugendliche sittlich zu gefährden oder ihr Wohl zu beeinträchtigen.
    3. Des Weiteren ist es dem Nutzer untersagt, mehrere Stellenausschreibungen innerhalb einer Stellenanzeige zusammenzufassen. Der Nutzer ist verpflichtet, für jede Stellenausschreibung eine gesonderte Stellenanzeige zu schalten.
    4. Der Anbieter ist zur Prüfung der vom Nutzer über das Portal veröffentlichter Inhalte nicht verpflichtet. Für die Inhalte ist allein der Nutzer verantwortlich.
    5. Bei Zuwiderhandlungen des Nutzers gegen diese Nutzungsbedingungen behält sich der Anbieter vor, den Zugang des Nutzers zum Portal zu sperren. Eine weitere Nutzung des Accounts ist dann nicht mehr möglich. Eine Freigabe des Accounts erfolgt nur, wenn gegenüber dem Anbieter nachgewiesen wurde, dass die Zuwiderhandlung beendet wurde und glaubhaft gemacht wurde, dass eine weitere Zuwiderhandlung nicht droht.
  4. Datenschutz
    1. Die vom Nutzer im Rahmen der Registrierung oder der Nutzung des Portals mitgeteilten personenbezogenen Daten werden vom Anbieter ausschließlich unter Beachtung der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) erhoben, gespeichert und genutzt.
    2. Eine Weitergabe der in Pkt. 4.1 genannten Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Nutzung des Portals und die Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist, wenn der Anbieter dazu datenschutzrechtlich befugt ist oder mit Einwilligung des Betroffenen.
  5. Nutzungsverhältnis
    1. Mit der Registrierung schließen der Anbieter und der Nutzer ein Nutzungsverhältnis auf unbestimmte Zeit.
    2. Sowohl der Nutzer als auch der Anbieter ist berechtigt, das Nutzungsverhältnis unter Einhaltung einer Frist von 14 Tagen] zu beenden. Eine Beendigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen diese Nutzungsbedingungen verstößt und den Verstoß auch nach Aufforderung durch den Anbieter nicht beseitigt.
    3. Die Beendigung nach Ziff. 5.2 bedarf der Textform (E-Mail genügt).
    4. Mit Beendigung des Nutzungsverhältnisses wird der Anbieter den Account des Nutzers unverzüglich sperren und nach Abwicklung aller bis dahin gebuchter Stellenanzeigen endgültig löschen.
  6. Änderungen dieser Nutzungsbedingungen
    1. Der Anbieter behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen oder Ergänzungen dieser Nutzungsbedingungen vorzunehmen, sofern der Nutzer hierdurch nicht wider Treu und Glauben benachteiligt wird.
    2. Änderungen oder Ergänzungen dieser Nutzungsbedingungen werden dem Nutzer durch Benachrichtigung in Textform (E-Mail genügt) bekannt gegeben. Die Änderungen oder Ergänzungen der Nutzungsbedingungen gelten als genehmigt, wenn der Nutzer nicht innerhalb von vier Wochen nach Bekanntgabe Widerspruch einlegt. Der Anbieter verpflichtet sich, auf diese Folge bei Bekanntgabe besonders hinzuweisen. Widerspricht ein Nutzer der Änderung oder Ergänzung, so kann das Nutzungsverhältnis gemäß Ziffer 5.2 dieser Nutzungsbedingungen durch ordentliche Kündigung beendet werden.
  7. Haftung des Anbieters
    1. Der Anbieter haftet nur für Schäden, deren Schadensursache auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung oder auf einer zumindest fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) beruht. Als Kardinalpflichten gelten solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen, auf deren Einhaltung der Vertragspartner daher vertraut und auch vertrauen darf und/oder Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet.
    2. Die vorstehende Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder soweit der Anbieter ausnahmsweise eine Garantie übernommen hat. Darüber hinaus bleibt die Haftung gemäß den jeweils anwendbaren gesetzlich zwingenden produkthaftungsrechtlichen Vorschriften unberührt.
  8. Schlussbestimmungen
    1. Sofern eine oder mehrere Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sind, wird die Wirksamkeit aller übrigen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen davon nicht berührt. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ist durch diejenige wirksame und durchführbare Bestimmung als ersetzt anzusehen, die dem von den Parteien mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Dies gilt auch für etwaige Lücken in den Nutzungsbedingungen.
    2. Als Vertragssprache steht dem Nutzer ausschließlich deutsch zur Verfügung.
    3. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Berlin.
    4. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).